Willkommen bei indianer-web.de
| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


RE: "Volksfest" mit Comanchen?
Forum
- Indianer Nordamerikas



Seite « < [ 1 ] [ 2 ] Antwort schreiben | Zurück zum Forum
Name Nachricht
Elk Woman


RE: "Volksfest" mit Comanchen?, 17 Aug. 2009 20:28


Danke für die exakte Erklärung !
Ich hatte mich nur gewundert, da zwar "captivety" mir in dem Zusammenhang bekannt ist, aber der Gefangene wohl eher mit "prisoner" einhergeht...Daher mußte wohl diese Eigenbezeichnung eine zugeordnete bzw. eingegrenzte Bedeutung haben...
Nun weiß ich wieder ein Stück’chen mehr ; schööön !

elk(e)
 
 
   
Elk Woman


RE: "Volksfest" mit Comanchen?, 17 Aug. 2009 20:46


Nachtrag:

Nochmals danke für alle die interessanten Erläuterungen ! !!

Ich war hier nur Gast in dem Forum und wie das so bei einem Gast ist.., man muß auch wissen wenn man lang genug zu Besuch war.

Das ist nun der Fall -
und deshalb "tschüss , bis zu meinem nächsten Besuch, bei einem dementsprechend wieder interessanten Thema",

elk(e)

 
   
Petra


RE: , 17 Aug. 2009 23:30




Elk Woman:
Ich war hier nur Gast in dem Forum

Sind wir doch alle, oder? Ich nehm das hier locker, mal komme ich vorbei und mal nicht, verabschieden tue ich mich da nicht gross.
Gruss und bis zum naechsten Besuch.
 
   
Elk Woman


RE: "Volksfest" mit Comanchen?, 17 Aug. 2009 23:37


Danke !!!!

Hat mir gut getan ! Bis zum nächsten mal !

LG,
elk(e)
 
   
linda pahcheka valdez


RE: "Volksfest" mit Comanchen?, 23 Aug. 2009 09:52


dear sir, i came across your website and would like to pass this information to you. thank you.

Chappabitty/Quassycheeky family powwow

The Comanche family of Chappabitty (knocks his enemy from his horse) and quassycheeky (eagle feather hair tie) were asked by the city of Fredericksburg, texas if we would consider moving our annual family powwow to their city. Our family partcipated in the 150th celebratin of the 1847 treaty between the city and the Comanches in 1996, where the family announcede that their great-grandmother, Takeyyetchy (stands and speaks) was born in a Comanche encampment near the city in the 1800‘s. After careful thought the family decided to move their annual powwow to fredericksburg. This was in celebration of the birthplace of our great-grandmother and the treaty. The family as worked very hard in building our powwow to be one of the biggest and more traditional powwows in central texas. We have never receivbed any money from the city or any other resource. Although it has become increasingly more financially demanding on the family, we have continued to hold our powwow at fredericksburg for ten years. We did this out of respect for our great-grandmothers birthplace and the treaty. We worked hard at fund raising to pay for our invited guests and head staff of our powwow. A group of people from the city, known as the fredericksburg "intertribal" powwow committee has been working with the family. This committee is made up of non indians (some claim being indian, but cannot prove it). As the powwow has grown, so has the revenue generated. The family has been asking for financial reports from nick bradford for some six years. We know thier has been alot of money made from donations, vendor fees and parking fees. He has stubbornly refused to give us any financial accounting. In the 10th year of our powwow (may 2008) we were determined to make him give us an accounting. He became upset with us. Well in result to our confrontation, bradford (in letter form) said that the family was not to be a part of any future powwow. In other words he "kicked the family out of our own powwow". He included city offficals in his letter. The family has asked the mayor and city council for thier help, but have not gotten any positive response. We feel they dont care or understand the tradition of our powwow, but now see it as a source revenue for the city. The powwow has become one of the biggest tourism attraction for the city. The committee has learn alot from our familys hard work in putting on a powwow. They think they can run a powwow. They are just "wanna be‘s" (nick bradford and alicia duke) that think they can "steal our familys heritage and powwow" and get away with it.

We are asking that indian dancers and singers support our Comanche family by not attending the powwow in 2009.

Please dont help them celebrate the stealing of our familys powwow or the breaking of the treaty.

 
   
Elk Woman


RE: "Volksfest" mit Comanchen?, 23 Aug. 2009 14:51


Hi,

ich möchte hier nur noch zur Ergänzung folgende Links einfügen:

HP des Fredericksburger Inter-tribal Powwows:
http://www.fredericksburgintertribalpowwow.org/

Fotos:
http://www.fredericksburgintertribalpowwow.org/photogallery.html

Offizielle Pressemitteilung:
http://fredericksburgintertribalpowwow.org/FredericksburgPowwow_Press_Release.pdf

----------------------


Thanks to the families of the Comanche for their strong and long commitment to the revival of the contract between Comanche and German settlers!

I hope for a good solution for the cause!
(Sorry for my bad English pronunciation)

elk(e)

 
   
Matthias Dietz-Lenssen


RE: "Volksfest" mit Comanchen?, 01 Dec. 2009 01:59


Hallo, ich sehe gerade, dass hier ein Artikel von mir diskutiert wird.
Dazu eine kurze Bemerkung: Der hier zitierte Artikel ist nur ein kleiner Aspekt aus meiner Forschungsarbeit. Darf ich auf mein ausführliches Buch über den "Mainzer Texasverein" verweisen.
Bei der Schreibweise der Namen habe ich auf Originalquellen zurückgegriffen - viele Nachnamen wurden damals "deutsch" und "amerikanisiert" geschrieben. Auch das wird in dem Band z.B. ausführlich erklärt.
Bei den Osterfeuern ging es primär um historische Übernahmen von einzelnen kulturellen Aspekten, bzw. um die Entstehung und Adaption von Mythen.
Ich war übrigens rund vier Wochen in dem genannten Gebiet und habe zahlreiche Interviews geführt, sowie Archive und historische Stätten aufgesucht.
Sie können dem umfangreichen Literaturverzeichnis (90 Seiten) entnehmen, dass die Arbeit sehr wohl fundiert ist.
Schöne Grüße aus Mainz. mdl
 
   
Guenther Fischer


RE: , 01 Dec. 2009 20:07





Matthias Dietz-Lenssen:
...
Ich war übrigens rund vier Wochen in dem genannten Gebiet und habe zahlreiche Interviews geführt, sowie Archive und historische Stätten aufgesucht.
Sie können dem umfangreichen Literaturverzeichnis (90 Seiten) entnehmen, dass die Arbeit sehr wohl fundiert ist.
....




Ich hatte einige auffällig falsche Bezeichnungen aufgelistet und dazu einige Anmerkungen gemacht. Bitte nicht falsch verstehen. Rund vier Wochen ist eine kurze Zeit, um Alltag und Geschichte von New Braunfels und Fredericksburg zu recherchieren und zu verstehen. Die verfügbaren historischen Quellen sind zwar grossteils ausgezeichnet geordnet und gut zugänglich - aber eben auch sehr umfangreich und deshalb sehr zeitraubend auszuwerten. Ähnlich verhält es sich mit Interviews: Viele Texaner haben eine reiche Fantasie und man tut gut dran, die Fakten nachzuprüfen. Über manche wichtige Zusammenhänge wird auch gerne überhaupt nicht geredet, um weiter im "guten Licht" stehen zu können.

Meine Anmerkungen bezogen sich nur auf den kurzen Artikel und nicht auf das ausführlichere Buch, das ich bisher nicht kenne.
Guenther Fischer (Ehrenbürger von Fredericksburg)


 
   
Der Texaner


RE: Volksfest mit Comanchen?, 22 Nov. 2010 20:01


Urkunde - Proclamation


Wir ehren den Frieden- und Freundschaftsvertrag von 1847 sodaß die Sonne
der Freiheit ewig strahlend vor unseren Augen aufgeht, damit unsere alte
Freundschaft wieder jung belebt wird.

Unsere gemeinsame Geschichte bleibt unzertrennlich von unserer Gegenwart und
Zukunft, al auch unsere Herzen die der Weisheit der großen Häuptlinge
vergangener Zeiten noch gehorchen.

In Texa, in dessen unabsehbaren, Jahr ein Jahr aus mit tausendfältigen
Blumen geschmückten Prärien, fanden Deutsche Einsiedler Freiheit und Einheit
in einem Bündni mit der Comanchen Nation.

Es ist unser Herzenswunsch da die Kinder Fredericksburg und der Comanchen
Nation den Friedensvertrag von 1847 mit Tanz und Gesang immer feiern, so daß
wir die ewige Pflicht un gegenseitig vor jeder Gefahr zu schützen nie
vergessen werden.
So lange da Volk der Souveränen Comanchen Nation oder ihre gewählte
Vertreter jegliche Streitigkeiten gegenüber Einwohnern von Fredericksburg beilegen können, gilt der Vertrag von 1847 al ungebrochen und gültig.

Unterschrieben in Fredericksburg, 20ster November 2010

Michael Burgess, Chairman of the Comanche Nation,
Margarete Wendel, Deputy Consul General, BRD,
Tom Musselman, Mayor, Fredericksburg, Texas
 
   
Guenther Fischer


RE: Volksfest mit Comanchen?, 01 Dec. 2010 16:42




Der Texaner:

Urkunde - Proclamation


Wir ehren den Frieden- und Freundschaftsvertrag von 1847 sodaß die Sonne
der Freiheit ewig strahlend vor unseren Augen aufgeht, damit unsere alte
Freundschaft wieder jung belebt wird.

Unsere gemeinsame Geschichte bleibt unzertrennlich von unserer Gegenwart und
Zukunft, al auch unsere Herzen die der Weisheit der großen Häuptlinge
vergangener Zeiten noch gehorchen.

In Texa, in dessen unabsehbaren, Jahr ein Jahr aus mit tausendfältigen
Blumen geschmückten Prärien, fanden Deutsche Einsiedler Freiheit und Einheit
in einem Bündni mit der Comanchen Nation.

Es ist unser Herzenswunsch da die Kinder Fredericksburg und der Comanchen
Nation den Friedensvertrag von 1847 mit Tanz und Gesang immer feiern, so daß
wir die ewige Pflicht un gegenseitig vor jeder Gefahr zu schützen nie
vergessen werden.
So lange da Volk der Souveränen Comanchen Nation oder ihre gewählte
Vertreter jegliche Streitigkeiten gegenüber Einwohnern von Fredericksburg beilegen können, gilt der Vertrag von 1847 al ungebrochen und gültig.

Unterschrieben in Fredericksburg, 20ster November 2010

Michael Burgess, Chairman of the Comanche Nation,
Margarete Wendel, Deputy Consul General, BRD,
Tom Musselman, Mayor, Fredericksburg, Texas



Danke, mein Freund Kenn, für diese gute Nachricht! Endlich ist wieder Frieden im Hill Country. Good bless you all!

 
   
Guenther Fischer


RE: Volksfest mit Comanchen?, 03 Dec. 2010 05:58




Guenther Fischer:

[QUOTE]
Der Texaner:

Urkunde - Proclamation


Wir ehren den Frieden- und Freundschaftsvertrag von 1847 sodaß die Sonne
der Freiheit ewig strahlend vor unseren Augen aufgeht, damit unsere alte
Freundschaft wieder jung belebt wird.

Unsere gemeinsame Geschichte bleibt unzertrennlich von unserer Gegenwart und
Zukunft, al auch unsere Herzen die der Weisheit der großen Häuptlinge
vergangener Zeiten noch gehorchen.

In Texa, in dessen unabsehbaren, Jahr ein Jahr aus mit tausendfältigen
Blumen geschmückten Prärien, fanden Deutsche Einsiedler Freiheit und Einheit
in einem Bündni mit der Comanchen Nation.

Es ist unser Herzenswunsch da die Kinder Fredericksburg und der Comanchen
Nation den Friedensvertrag von 1847 mit Tanz und Gesang immer feiern, so daß
wir die ewige Pflicht un gegenseitig vor jeder Gefahr zu schützen nie
vergessen werden.
So lange da Volk der Souveränen Comanchen Nation oder ihre gewählte
Vertreter jegliche Streitigkeiten gegenüber Einwohnern von Fredericksburg beilegen können, gilt der Vertrag von 1847 al ungebrochen und gültig.

Unterschrieben in Fredericksburg, 20ster November 2010

Michael Burgess, Chairman of the Comanche Nation,
Margarete Wendel, Deputy Consul General, BRD,
Tom Musselman, Mayor, Fredericksburg, Texas



Danke, mein Freund Kenn, für diese gute Nachricht! Endlich ist wieder Frieden im Hill Country. Good bless you all!

[/QUOTE]

Nachtrag: Das Pow-Wow in Fredericksburg wird im Mai 2011 wieder stattfinden. Mit den Comanche...
 
   
Elk Woman (elk)


Siedler

RE: Volksfest mit Comanchen?, 04 Dec. 2010 00:37



Eine gute Nachricht, passt so richtig in meine Adventsstimmung. DANKE !

LG,
elk
 
     
Der Texaner


Siedler
10 Beiträge

RE: Volksfest mit Comanchen?, 07 Dec. 2010 03:58


Eine Erinnerung an den Meusebach-Comanche-Vertrag von 1847
Am 20. November 2010 wurde in Fredericksburg/Texas an die Unterzeichnung des Meusebach-
Comanche-Vertrages von 1847 erinnert..

Einzelheiten:
http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/03__Konsulate/Houston/00/Comanche__Treaty__D__dld,property=Daten.pdf

http://www.germany.info/Vertretung/usa/en/03__Consulates/Houston/00/__Home.html

MfG, FMSMA
 
     
Elk Woman (elk)


Siedler

RE: Volksfest mit Comanchen?, 07 Dec. 2010 13:03


Was heißt eigentlich "FMSMA"
( Habe dazu nur eine Kabelbezeichnung FM und einen Stecker SMA gefunden ; das wirds ja net sein... )

Also, dann lieber @Texaner,

danke nochmals für Deie steten Aktualisierungen zu diesem Thema und die Erinnerung an den Meusebach-Comanche-Vertrag von 1847, eine echt spannende und einmalige geschichtliche Sache !

LG,
elk(e)
 
     
Der Texaner


Siedler
10 Beiträge

RE: Volksfest mit Comanchen?, 07 Dec. 2010 14:28


Das Fort Martin Scott Museum Association (FMSMA) ist ein "Nicht für Gewinn" Verein. Fort Martin Scott ist der Ort wo das POWWOW in Fredericksburg gewesen ist. Es ist in 1848 gebaut. "Das Fort an der Indianergrenze" hatte der erste kolonial Direktor Fredericksburgs geschrieben nach seine erlebnisse hier. Friedrich Armand Strubberg hatte Karl May inspiriert. Der Fürst Karl Emmich von Leiningen war damals in 1848 der Erste President des Reichsministeriums und gleichzeitig president des Verein zum Schutzte Deutsche Einwanderer in Texas (1842-1852.) Also, der Kampf für deutsche Einheit hatte sich auch hier am Prarie stattgefunden. Unsere alte Friedensvertrag ist ein Bewies.
Der Texaner. (nicht "Kenn")


Geändert von Der Texaner am 7.Dec.2010 14:48
 
     
Elk Woman (elk)


Siedler

RE: Volksfest mit Comanchen?, 07 Dec. 2010 19:15


Danke, werd mich da noch bissel einlesen.
Gibt es eine direkte HP zum Fort Martin Scott Museum Association. Hab bisher nur ( auf die Schnelle) das gefunden:

Link


Geändert von Elk Woman (elk) am 7.Dec.2010 19:16
 
     
Der Texaner


Siedler
10 Beiträge

RE: Volksfest mit Comanchen?, 07 Dec. 2010 21:13


Wir haben unsere Webseite noch nicht angeschaltet, denn wir haben noch einiges zu übersetzten. Ein Bericht erschien Heute in das Comanche Nation News: http://issuu.com/comanchenation/docs/dec_2010_edition?zoomed=true

 
 
     
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Volksfest Comanchen
Seite « < [ 1 ] [ 2 ] Antwort schreiben | Zurück zum Forum




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!